hallo welt

Mit 45.000 Besuchern, die sich an 1.644 Ständen in erstmals 12 Hallen über Innovationen und Trends der Verpackungsbranche informierten, setzte die Fachpack in diesem Jahr absolute Bestmarken. Die Besucherzahlen entsprechen einem Plus von 8 Prozent im Vergleich zur Fachpack 2016, wobei der Inlands- aber auch überproportional der Auslandbesuch stieg.

Die Becker Gruppe präsentierte sich in diesem Jahr gemeinsam mit der Firma Packsize auf 100 qm unter dem Motto „On demand packaging processes 4.0“.  Der Fokus lag darauf den Kunden ganzheitliche Lösungen aus dem Verpackungsbereich zu präsentieren. Wir konzentrieren uns nicht auf den Verkauf von einzelnen Verpackungsmaschinen, vielmehr betrachten, analysieren und optimieren wir gemeinsam mit unseren Kunden die ganzheitlichen Verpackungsprozesse rund um ihr Produkt. Hierzu nutzen wir vielfach erprobte Maschinenbausteine für die einzelnen Prozesse wie den Kartonzuschnitt, den Kartonbau oder auch -verschluss, welche wir auf der Messe auf einer großen LED-Videowall dargestellt haben.

Jeder Maschinenbaustein wird hierzu individuell an den Anwendungsfall des Kunden angepasst und durch die Kombination der einzelnen Schritte entsteht ein ganz eigener Verpackungsprozess. Unsere Betrachtung der Verpackungsprozesse geht hier weit über den Bereich Kartonverpackung hinaus. So beschäftigen wir uns beispielsweise ebenso in dem Bereich Transportsicherung mit Umreifungsmaschinen, Stretchwicklern und automatischem Kantenschutz. Wo andere bereits aufhören, fangen wir gerade erst an. In unseren Projektanalysen stehen vorhandene Lagerkapazitäten, Anschaffungs- sowie spätere laufende Kosten ebenso im Vordergrund wie der notwendige Mitarbeitereinsatz.

template file: page.php
post->ID:      5300